RAR (kurz für: Roshal ARchive) ist ein Dateiformat, um Daten zu komprimieren und somit den Speicherbedarf zu verringern. Diese Dateien können von speziellen Programmen geöffnet werden, wie zum Beispiel WinRAR.

Wie entpacke ich RAR-Dateien?

Da RAR-Dateien neben ZIP-Dateien die häufigste Methode sind, um Daten zu komprimieren, sollte jeder PC-Besitzer ein entsprechendes Programm zum Öffnen dieser Dateien haben. Ein RAR-Archiv enthält meist mehrere Dateien, die stark komprimiert sind, um Platz zu sparen. Einfach so benutzen oder öffnen kann man das RAR-Archiv nicht, dafür wird ein Programm benötigt, das die Dateien wieder entpackt. Es gibt viele Programme, die dies durchführen können, unter anderem WinRAR und 7-Zip. Die Funktionsweise ist hierbei dieselbe, das Programm muss installiert werden und heruntergeladene RAR-Dateien oder Archive werden dann von dem Programm geöffnet. Falls das Programm die Datei nicht automatisch erkennt, kann das Programm ganz einfach als Standardprogramm zum Öffnen dieser Dateien festgelegt werden, das erfolgt per Rechtsklick auf das entsprechende .rar-Archiv. Wurde das Archiv vom Programm geöffnet, kann der Nutzer die Ordner an einen beliebigen Ort auf der Festplatte entpacken und ganz normal benutzen, nach dem Entpacken erhalten die Dateien ihre Originalgröße zurück.

RAR-Archive eignen sich perfekt zum Versenden von vielen Dateien auf einmal zum Beispiel via Mail.