Bei qualitativen Ansprüchen an die eigene Internetpräsenz reichen konventionelle Webhosting-Angebote nicht mehr aus und es wird sinnvoll einen eigenen Server zu besitzen oder zu mieten, um Anschaffungskosten, Internetkosten und Stromkosten zu vermeiden. Wer sich mit der Suche nach einem zu mietenden Server beschäftigt steht schnell vor einem Dschungel aus unterschiedlichen Servern und Anbietern. Daher ist es von äußerster Wichtigkeit, die Ansprüche an technische Leistungen und Support Features genau zu definieren, wenn man einen Server mieten möchte.

Welche Arten von Servern gibt es?

Dedicated Server: Dem Nutzer wird lediglich die Plattform zur Verfügung gestellt. Alle Software- und sonstigen verwaltungstechnischen Fragen werden vom Nutzer bearbeitet. Bei nicht ausreichendem Wissen ist ausdrücklich von einem dedizierten Server abzuraten.
Management-Server: Hier mietet der Nutzer nicht nur die Plattform, sondern gleichzeitig auch den Support. Der Server steht unter ständiger Kontrolle durch das vermietende Unternehmen, sodass Aktualisierung und Funktionalität ständig gewährleistet sind. Ein Management-Server ist zu empfehlen, wenn das technische Wissen nicht für einen dedizierten Server ausreicht.

Weitere Unterteilung der Server

Root Server: geeignet für Online-Shops, Backup-Lösungen und als Mailserver
Virtual Server: geeignet für Datenbanken sowie kleine und mittlere Websites